SCV lĂ€sst unnötig viele Punkte liegen…

Am dritten Spieltag der Saison begaben sich die Störche nach Haunstetten, jedoch schien der erste Satz gegen Haunstetten an den Störchen vorbeizurauschen. Die Jungs kĂ€mpften ohne Aufschlag und Angriffsdruck, sodass sie verdientermaßen mit 0:1 SĂ€tzen ins Spiel starteten. Der zweite Satz brachte eine bessere Leistung der MĂ€nner und das Spiel wurde fesselnder. Dennoch war auch dieser Satz zu durchwachsen, um gegen die konstant spielenden Gegner Schritt zu halten. Das Ergebnis: 0:2 nach SĂ€tzen. Trotzdem rissen sich die Herren zusammen und betraten den dritten Satz mit breiter Brust. Nun zeigten sie endlich ihr Können und holten sich den verdienten Anschlusssatz zum 1:2. Mit dem klaren Ziel, auch Punkte zu ergattern, starteten die Jungs konzentriert und technisch versiert in den vierten Satz. Sie erkĂ€mpften sich einen 11:5 Vorsprung, doch dann geschah Unfassbares. Die FĂŒhrung ging rasant verloren, und plötzlich stand es 13:12 fĂŒr Haunstetten. Das offene Spiel ging bis 20:20, und ein folgender Doppelwechsel bei den Störchen sorgte fĂŒr ungewollte Hektik, gepaart mit einem Rotationsfehler, und der Satz wurde regelrecht verschenkt. Das Endergebnis: 1:3 fĂŒr Haunstetten.

Im abendlichen, deutlich anspruchsvolleren Spiel trafen die Störche auf den TabellenfĂŒhrer aus Ingolstadt. Es wurde das wohl bis dahin spannendste Spiel der Saison fĂŒr das Team und die mitgereisten Fans. Der erste Satz begann mit einem PunkterĂŒckstand von 0:4 fĂŒr die Störche, doch dann zeigte die finstere Blockreihe aus Vierkirchen ihr Können, und ein Ball nach dem anderen wurde dem TabellenfĂŒhrer erfolgreich abgeblockt. In Kombination mit einer soliden Abwehr und stabilen Annahme konnten die Störche MTV Ingolstadt in Schach halten. In der Mitte des Satzes wurde der Respekt vor den IngolstĂ€dtern dann doch zu groß, und der Satz ging verloren. Im zweiten Satz wurde der Aufschlagdruck erhöht, der Block stand massiv, und die Angriffe wurden clever umgesetzt. So holten sich die Störche verdient den zweiten Satz. Der dritte Satz wurde mit vollem Selbstbewusstsein gespielt, und die Störche zeigten eine furiose Leistung. Bei einem Spielstand von 20:12 schien der Satz bereits sicher, doch dann trat ein altbekanntes Problem der Saison auf. Die Jungs hatten Angst vor dem Gewinnen und ließen die IngolstĂ€dter zurĂŒckkommen. Trotz starkem Kampf verloren sie den Satz unverdient mit 28:26. Die Störche ließen sich davon jedoch nicht unterkriegen und kĂ€mpften weiter, auch im vierten Satz. Mit einem 23:20 Vorsprung ging es in die heiße Phase des Satzes. Doch das SelbstverstĂ€ndnis, Spiele zu gewinnen, fehlte noch immer beim Team aus Vierkirchen. Trotz einer starken Teamleistung Mitte und der Chance auf den Satzball (24:23) wurde der Angriff leider unrechtmĂ€ĂŸig als Fehler bewertet. Dies fĂŒhrte zu einem Satzball fĂŒr die IngolstĂ€dter, den sie in einem langen Ballwechsel fĂŒr sich entschieden. Das Endergebnis auch hier: 1:3 fĂŒr den MTV. Man kann jedoch sagen, dass nach dem Spiel die bessere Mannschaft verloren hat, und die schlechtere dennoch die volle Punktzahl mit nach Hause nehmen darf, was natĂŒrlich Ă€ußerst Ă€rgerlich ist.

Nun gilt es, den Mund abzuputzen, die FlĂŒgel auszufahren und in der nĂ€chsten Woche mit Vollgas in die kommenden Spiele zu starten, um endlich weitere Punkte auf das Konto der Vierkirchner zu bringen!

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere mitgereisten Fans, die gegen jegliche Trommeln und Trompeten in der Halle ankamen. Danke! Ihr seid die Besten, und wir sind ĂŒberglĂŒcklich mit euch.

Vierkirchner Herren I holen erste Punkte der Saison 2023/24!

Die Herren 1 stand am Samstag erstmals in ihrem heimischen Störchennest auf dem Platz.

Im ersten Spiel traten die Jungs gegen DJK Augsburg Hochzoll an – und verloren leider mit 0:3. Die Niederlage war, wie bereits vor zwei Wochen, auf SchwĂ€chephasen in der Annahme und im Angriff in Satz eins und zwei zurĂŒckzufĂŒhren, wodurch der Gegner sich ein komfortables Punktepolster aufbauen konnte. Somit gingen verdientermaßen die ersten beiden SĂ€tze an die GĂ€ste aus Augsburg. Im dritten Satz sahen die Fans dann ein Spiel auf Augenhöhe. Die Störche, rund um den flinken Abwehrspezialisten Frederik Gesele, kĂ€mpften um jeden Punkt und sorgten fĂŒr eine offenen Satz. Nun gelang es dem SCV auch immer öfter direkte Punkte im Angriff zu erziehlen. Nachdem die ersten zwei MatchbĂ€lle fĂŒr den DJK abgewehrt werden konnten war die Spannung bei einem stand von 24 zu 24 nicht zu ĂŒberbieten. Der SCV setzte die Gegner weiter unter Druck und hatte die Chance sich den Satzball zu holen. Doch die Störche konnten den Ball nicht verwerten und der Gegner holte sich glĂŒcklich die Punkte 25 und 26 wodurch sie auch den dritten Satz gewannen…

FĂŒr TrĂŒbsal war jedoch keine Zeit, denn der Tag hielt noch eine weitere Herausforderung parat: 45 Minuten nach dem ersten Spiel erwarteten die Vierkirchener Herren den TV Ingolstadt.

Endlich! Gegen den TV Ingolstadt sicherten sich die Vierkirchner Herren souverÀn ihre ersten 3 Punkte in der Landesligasaison.
Zu Beginn des ersten Satzes musste das Team um Trainer David Hanisch noch mit viele individuelle Fehler kĂ€mpfen, bevor die Spieler sich stabilisierten. Ein ĂŒberragender Zuspieler Simon Schlegel sorgte dafĂŒr, dass selbst eine schlechte Annahme durch seine guten PĂ€sse kompensiert wurde. So gewannen die Jungs souverĂ€n die ersten zwei SĂ€tze. Im dritten Satz schlichen sich wieder die altbekannten Fehler der Saison ein und der TV Ingolstadt wusste dies zu nutzen. Beim Spielstand von 20:24 fĂŒr den TV Ingolstadt sorgte der KapitĂ€n Fabian Halsbenning durch gute AufschlĂ€ge zusammen mit seiner massiven Blockreihe um Mittelblocker Michael Sommer fĂŒr einen Punkteausgleich von 24 zu 24. Doch auch hier gelang es dem Gegnern schneller zwei Punkte zu erzielen und sich den dritten Satz zu holen. Zur Satzpause waren sich die MĂ€nner einig, dass die Konzentration auch nach bereits 6 gespielten SĂ€tzen noch ein letztes mal hoch gehalten werden muss. Motiviert und voller Kampfgeist betritten die Störche das Feld fĂŒr den vierten Satz. Und endlich!! Über den ganzen Satz hinweg konnte eine stabile Leistung gezeigt werden. Der an diesem Tag ohnehin stark aufspielende Diagonalangreifer Sebastian Stachowski sorgte mit hohem Aufschlag- und Angriffsdruck dafĂŒr, dass die Vierkirchner Jungs sich ein komfortables Punktepolster erarbeiteten. Und dann kam er, der erste Matchball dieser Saison. 24:18 fĂŒr den SCV – Aufschlag Johannes Flemke – gute Annahme und Angriff von Ingolstadt – ĂŒberragende Abwehr von unserem Mittelblocker Johannes Flemke – Traumpass auf Sebastian – und BOOM! Punkt, Satz und Sieg!

Wir bedanken uns bei unseren fantastischen Fans, die uns mit einer tollen Überraschung unterstĂŒtzt haben. Wow, so etwas gibt es wirklich nur beim SCV!


Jetzt gilt es, den positiven Schwung in die nĂ€chste Woche mitzunehmen, denn fĂŒr uns geht es direkt weiter nach Haunstetten am 18.11. Dort warten schon die nĂ€chsten Gegner. Und unser Ziel ist klar – Punkte, Punkte, Punkte!

SC Vierkirchen erleidet Niederlage im Landesliga-Auftakt

In den ersten beiden Auftaktspielen der Landesliga unter unserem neuem Coach David musste der SC Vierkirchen leider zwei Niederlagen hinnehmen.

Im ersten Spiel konnte das Team im ersten Satz lange Zeit gut mithalten, bevor sich in den SĂ€tzen 2 und 3 vermehrte Unsicherheiten und damit zu viele Fehler einschlichen, die von den Gegnern gnadenlos ausgenutzt wurden.

Im zweiten Spiel begannen die Störche bedauerlicherweise in jedem Satz mit einem großen RĂŒckstand aufgrund von zu vielen Eigenfehlern, kĂ€mpften sich jedoch jedes Mal eindrucksvoll zurĂŒck. Die Jungs holten sich verdient den dritten Satz und waren entschlossen, Punkte mit ins Störchennest zu bringen. Doch zu Beginn des vierten Satzes stand ein frĂŒher 7:2-RĂŒckstand auf der Anzeigetafel. Trotzdem kĂ€mpften sich die Jungs nach einem Spielstand von 20 zu 15 nochmals auf 23 zu 24 heran, ehe die Gegner den Sack zu machten.

Ein besonderes Lob gebĂŒhrt unseren beiden Zuspielern Simon und Fabi, die ĂŒber beide Spiele hinweg eine hervorragende Leistung zeigten.

Abschließend lĂ€sst sich sagen, dass der starke Einsatz leider durch vermehrte individuelle Fehler nicht belohnt wurde. Die UnterstĂŒtzung unserer Fans war dennoch unbezahlbar und ist zweifellos die beste in der Liga. Nochmal ein dickes Dankeschön, ihr seid die Besten!!!

Der Fokus liegt nun darauf, in den kommenden zwei Wochen im Training an den Schwachstellen zu arbeiten, um am 11.11 im ersten Heimspiel in Topform zu sein und die ersten Punkte einzufahren.

🏐🏐 Erfolgreicher Saisonstart fĂŒr Störche 2 🏐🏐

Ein Sieg und eine Niederlage – das war der Saisonauftakt unserer Störche 2 in heimischer Halle. In Spiel 1 der Saison setzte es eine vom Ergebnis her deutliche 0:3 Niederlagen gegen die TUSC Obermenzing. Zwei der drei SĂ€tze waren aber hart umkĂ€mpft und gingen jeweils nur knapp mit zwei Punkten Unterschied verloren. Es wĂ€re also durchaus mehr drin gewesen. GlĂŒckwunsch an Obermenzing zu diesem Sieg.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Absteiger von den SF Harteck. Dank einer guten Annahme und prĂ€ziser Abwehrarbeit konnte Zuspieler Nilson seine Angreifer immer wieder gut in Szene setzen und am Ende stand ein souverĂ€ner und in dieser Höhe nicht erwarteter 3:0 Sieg zu Buche – ein Sieg der geschlossenen Mannschaftsleistung.

Ein dickes Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer und die phantastische UnterstĂŒtzung #ihrseiddiebesten❀

In zwei Wochen steht die erste AuswĂ€rtsfahrt nach Karlsfeld an. Wir freuen uns schon darauf #butzmas

🏐🏐 Gelungener Saisonabschluss fĂŒr Störche 2 🏐🏐

Alles war hergerichtet fĂŒr einen tollen letzten Spieltag der Bezirksklasse-Volleyballes des SC Vierkirchen. Im ersten Spiel des Tages starteten die kleinen Störche gegen den TUSC Obermenzing. Die ersten beiden SĂ€tze dominierten die Hausherren des SCV, legten aber leider jeweils Richtung Satzende eine unerklĂ€rliche Verschnaufpause ein, so dass beide SĂ€tze ganz knapp mit zwei Punkten Unterschied verloren gingen. Ein kurzes AufbĂ€umen in Satz 3 machte noch einmal Hoffnung, letztlich gewannen aber die GĂ€ste auch diesen Satz und damit am Ende auch verdient das gesamte Match.

Im zweiten Spiel gegen das Schlusslicht vom MTV MĂŒnchen sollte dann ein versöhnlicher Saisonabschluss her. Entsprechend konzentriert gingen die Störche ans Werk und ließen nie Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen sollte. Unsere drei Neulinge Nilson, Consti und Manu, die erst mitten in der bereits laufenden Saison zu uns stießen, zeigten wie das gesamte Team eine tolle und mannschaftsdienliche Leistung. Am Ende stand ein nie gefĂ€hrdeter 3:0-Sieg zu Buche, der eine geglĂŒckte Saison mit insgesamt 15 Punkten zu einem tollen Ende brachte.

Ein Dank fĂŒr die UnterstĂŒtzung geht an die zahlreichen lautstarken Fans im Storchennest.

SCV gewinnt Spitzenspiel

09. MĂ€rz 2020

 

Die Landesliga-Saison ging mit einem wahren Kracher in die entscheidende Phase. In Vierkirchen stieg das Spitzenspiel Zweiter gegen Erster, der SC Vierkirchen gegen den VC DJK MĂŒnchen-Ost-Herrsching. Dieses Spiel hielt was es versprach und wurde zu einem richtigen Spitzenspiel mit einem Zuschauerrekord von knapp 150 Zuschauern, die ihr Kommen nicht bereuen sollten. Zu Beginn der Partie starteten die Gastgeber aus Vierkirchen furios. Dank eines sehr variablen Spiels lagen die Gastgeber stĂ€ndig in FĂŒhrung. Doch gegen Ende des ersten Satzes schlichen sich wieder leichte Fehler in das Spiel des SCV und die Herrschinger konnten sich einen Satzball erspielen. Diesen konterten die Störche aber souverĂ€n und sicherten sich am Ende knapp den ersten Satz. Auch in Satz zwei spielten die Hausherren mit großem Selbstbewusstsein und einer sicheren Annahme um Libero Jonas Hettrich, so dass auch der zweite Satz sicher gewonnen wurde. Dann aber passierte das, was im Volleyball hĂ€ufig zu sehen ist. Im GefĂŒhl des sicheren Sieges entstanden zu viele Unsicherheiten und Abstimmungsschwierigkeiten. Der TabellenfĂŒhrer aus Herrsching kam immer besser ins Spiel und zeigte, warum er zurecht auf diesem Tabellenplatz steht. So gingen die SĂ€tze drei und vier an die GĂ€ste und der entscheidende fĂŒnfte Satz musste die Entscheidung bringen. Auch hier ging der Start mĂ€chtig in die Hose und die GĂ€ste gingen mit 5:1 in FĂŒhrung. Dann aber drehte Hauptangreifer Christian Schwab mit acht druckvollen AufschlĂ€gen das Spiel fast allein. Plötzlich stand es 9:5 fĂŒr die Gastgeber und die Stimmung war am Siedepunkt. Die nun lautstarken Zuschauer kamen vollends auf Ihre Kosten und beim Stand von 14:9 schien das Match schon fast gewonnen. Dann aber wehrten die GĂ€ste einen Matchball nach dem anderen ab. Den letzten Matchball konnte aber der stark aufspielende Mittelblocker Sebastian Stachowski unter ohrenbetĂ€ubendem Jubel verwandeln und so gewann der SCV dieses emotionale Spitzenspiel mit 3:2. Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Tabellendritten aus Schwabing. Nach diesem emotional anstrengenden ersten Spiel kam der SCV hier nie so richtig in Gang. Die Schwabinger dagegen zeigten eine souverĂ€ne Vorstellung. In keinem der SĂ€tze hatte der SCV eine richtige Chance. Eine unsaubere Annahme, viele einfache Fehler im Angriffsspiel und ein starker Gegner fĂŒhrten am Ende zu einer verdienten 0:3 Niederlage. Der SC Vierkirchen steht nun mit zwei Punkten Vorsprung auf den FTM Schwabing auf dem zweiten Tabellenplatz und muss diesen im letzten Saisonspiel am kommenden Samstag in Augsburg mit einem Sieg verteidigen. Platz 1 scheint durch diese Niederlage des SCV an die Herrschinger vergeben. Es bleibt aber spannend bis zum letzten Spieltag.

Dann #butzmas

Keine Fotobeschreibung verfĂŒgbar.

 

Wichtige 3 Punkte in Bobingen

21. Dezember 2019

 

Unsere „Ersten Störche“ haben in der Winterpause das Siegen nicht verlernt. Nach einem 3:0 Sieg in Haunstetten folgte letztes Wochenende ein 3:1 Erfolg in Bobingen.

Nun steht das Landesliga-Team um KapitĂ€n Wolfgang Schulz auf einem großartigen 2. Tabellenplatz. In den letzten Spielen der Saison 2019/20 geht es nun um den wirklich ganz großen Wurf. Nicht viele hĂ€tten im Vorfeld gedacht, dass ein Team aus dem kleinen Vierkirchen einmal um den Aufstieg in Bayerns höchste Volleyball-Liga mitspielen wĂŒrde. Wir sind gespannt und hoffen auf weitere Erfolge unserer Störche.

Gemeinsam #butzmas

Keine Fotobeschreibung verfĂŒgbar.

 

Besserer Ausgang fĂŒr Schwabing

15. Dezember 2019

 

Nach zwei sehr souverĂ€n gefĂŒhrten SĂ€tzen geben unsere Jungs der Störche 1 das Spiel noch aus der Hand und verlieren bei Schwabing mit 2:3.

GlĂŒckwunsch an dieser Stelle an stark kĂ€mpfende Schwabinger.

Es hĂ€tte so schön sein können. Der Spieltag begann grandios und Vierkirchen ging nach zwei starken SĂ€tzen mit 2:0 in FĂŒhrung. Besonders Mittelblocker Ronny zeigte eine starke Partie und sicherte mit seinen starken Schnellangriffen in den entscheidenden Phasen wichtige Punkte.

Die SĂ€tze 3 und 4 begannen erneut sehr stark und Vierkirchen fĂŒhrte jeweils bis kurz vor Schluss. In der Crunchtime lief es fĂŒr die Störche jedoch nicht mehr so gut. Einfache Angriffe wurden nicht mehr verwandelt und die Abwehr war leider auch sehr schwach. Somit gingen die SĂ€tze 3 und 4 an Schwabing.

Zum Vergessen war dann leider auch Satz 5.
Angepeitscht von lautstarken Schwabinger Fans gelang dem Gegner vor allem in der Abwehr alles. Vierkirchen jedoch nicht mehr viel und so ging dieser Satz verdient an Schwabing.

Mit diesem Verlust wird Vierkirchen nun auf Tabellenplatz 2 ĂŒberwintern. Bei noch 8 ausstehenden Spielen mĂŒssen die Störche noch einen Zahn zulegen, da die spielerischen Möglichkeiten noch nicht ganz mit den Ergebnissen in der Liga zusammenpassen.

Also Leute, #butzmas

Störche 1 siegen beim TabellenfĂŒhrer

10. Oktober 2019
Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Baskettballplatz, Schuhe und im Freien

Was fĂŒr ein Spiel beim TSV TB MĂŒnchen.
Nach einer unglaublich starken, sowie weitestgehend konzentrierten Leistung konnte sich das Team aus Vierkirchen mit einem verdienten 3:1 Erfolg durchsetzen.

Vielen Dank auch dieses mal an unsere tollen Fans, die eine weite Anreise in Kauf nahmen, um Ihr Team zu unterstĂŒtzen.

Bereits am kommenden Samstag geht es in Weißenhorn weiter.

Zusammen #butzmas

Sechs Punkte auch fĂŒr Herren 1

21. Oktober 2019

 

Am vergangenen Samstag ging es in der heimischen Josef-Wallner-Arena gegen die Gegner aus Neuburg und Bobingen. Beide Gastteams spielten letztes Jahr noch in der Bayernliga und somit waren die Vierkirchner auf dem Papier natĂŒrlich leichte Außenseiter.

Doch aufgrund einer soliden Vorbereitung und tollen Ergebnissen im Pokal ging man mit sehr viel Selbstbewusstsein in die Spiele.

Gleich in Satz 1 gegen unsere Freunde aus Neuburg spielten die Vierkirchner Ihre StÀrken aus und somit konnte ein schnelles 1:0 aus Sicht der Störche erspielt werden.
Die SĂ€tze 2 und 3 verliefen etwas enger, konnten jedoch trotzdem gewonnen werden.
Dies bedeutete ein klares 3:0 und somit die ersten drei Punkte der Saison.

Ein besonders starkes Spiel machte hierbei unser letztjÀhriger Neuzugang Sebastian Stachowski. Mit seinen harten Angriffen und mehr als starken Blockpunkten zeigte er imposant was er drauf hat und trug damit gewaltig zum ersten Sieg der noch jungen Saison bei.

Spiel 2 ging gegen das uns bis dahin noch unbekannte Team aus Bobingen. Schon beim Einschlagen war klar, dass die zumeist sehr jungen gegnerischen Spieler sowohl athletisch, als auch spielerisch Einiges zu bieten hatten.

Jedoch konnte Vierkirchen auch hier die ersten beiden SĂ€tze sehr schnell gewinnen und mit einer konstant starken Leistung ĂŒberzeugen.
Bis auf einige kleine Nachgiebigkeiten spielten die Jungs von Coach Rainer Schwark tolles Volleyball.
Im dritten Satz wurde die Partie etwas enger und umkÀmpfter. Schnell konnte Bobingen sich beim Stand von 7:9 aus Sicht der Störche einen kleinen Vorsprung erspielen. Doch auch hier zeigte Vierkirchen all Ihre Klasse. Sie zogen Ihr Spiel immer weiter durch und am Ende konnte der Vorsprung der Gegner in ein enges, aber verdientes 29:27 verwandelt werden.

Somit hieß es am Ende auch gegen Bobingen 3:0 und Vierkirchen konnte sich an Platz 2 der Landesligatabelle festsetzen.

Am 09.11. geht es bei TB MĂŒnchen, den Tabellenersten, bereits um weitere wichtige Punkte. Ziel ist es natĂŒrlich den ungeschlagenen TabellenfĂŒhrer ein wenig zu Ă€rgern.

Hauptsache ist…
Gemeinsam #butzmas weg!!!